› Take-Home-Message.de › Inhalte › Themen
Tun
Runde 4
 
A little less conversation, a little more action please.
Weniger reden, mehr machen bitte.
Elvis Presley - A Little Less Conversation Lieblings-Liedtexte Tun Arbeit und frohes Schaffen Q3-2014
 
There is too much focus on fixing.
Wir konzentrieren uns zu sehr aufs Reparieren.
Making Ideas Happen Software-Weisheiten Tun Arbeit und frohes Schaffen Q1-2015
 
Stop reading inspirational quotes.
Start living an inspirational life.
Hör auf, inspirierende Zitate zu lesen.
Fang an, ein inspirierendes Leben zu leben.
dtail Leuchten Tun Lebendig sein Q3-2015
 
Mach dein Ding.
Steh dazu.
Heul nicht rum wenn andere lachen.
Die Ärzte - Punk ist... Lieblings-Liedtexte Tun Zutrauen Q4-2015
 
It's not "Try harder", it's "Try different".
Versuche es nicht stärker, versuche es anders.
Barking up the wrong Tree Experimentieren Tun Arbeit und frohes Schaffen Q1-2016
 
Werde unsterblich. Bau eine Treppe.
Und was bleibt von dir?
Hornbach Lieblings-Werbung Tun Kreativität Vergänglichkeit Veränderung und Inkonsistenz Q3-2016 Runde 4
 
Until my ONE Thing is done, everything else is a distraction.
Bis mein EINES Ding erledigt ist, ist alles andere eine Ablenkung.
The One Thing Tun Produktivität Q3-2016 Runde 4
Maker VS Manager
Manche handeln, manche verwalten.
The One Thing Tun Q3-2016 Runde 4
 
Mach du doch mal was.
Steffi Tun Q4-2016 Runde 4
 
In der Gruppe macht Joggen... Spaß ist jetzt so ein großes Wort... Es ist okay.
Melanie D. Tun Q4-2016 Runde 4
 
Ich höre immer wieder Leute sagen: "Ich könnte auch ein Café aufmachen" oder "Ich könnte auch ein Buch schreiben", "Ich könnte auch eine Firma gründen" oder "Ich könnte eine viel bessere Software entwickeln". Keine große Sache. Aber sie tun es nicht. Das ist der Unterschied. Man ist entweder "Schwätzer" oder "Macher", ängstlich oder entschlossen.
S. 74
Work is not a Job. Könnte würde wäre wenn Tun Q1-2017 Runde 4
 
Höher, schneller, weiter und vor allem billiger sind kapitalistische Leistungsmerkmale, die gnadenlos überstrapaziert wurden. Jedes empathische Handeln jedoch ist Arbeit, die sich von bloßer Durchschnittsleistung abhebt. Wenn man sich immer nur fragt: "Rechnet es sich für mich?", stellt man sich sicher die falsche Frage. Um wirklich bedeutende Arbeit zu leisten, muss man großzügig und mitfühlend sein. Und sich selbst in der Zuständigkeit sehen, dieses Verhalten zu kultivieren. Und zwar nicht nur als Führungskraft, sondern als Mensch. Selbstführung ist das Stichwort.
S. 128
Work is not a Job. Tun Arbeit und frohes Schaffen Q1-2017 Runde 4
 
Wer Visionen hat, muss nicht zum Arzt gehen, sondern an die Arbeit! Denn: Unser bloßes Dasein an sich hat möglicherweise keinen übergeordneten Sinn, über den wir uns von Geburt an im Klaren sind. Also müssen wir selbst Sinnstifter sein. Man muss seinem Tun Sinn verleihen und das tut man, indem man eine Zukunftsvision entwickelt, für die es sich lohnt, jeden Tag an die Arbeit zu gehen.
S. 213
Work is not a Job. Tun Sinn und Bedeutung Q1-2017 Runde 4
 
Es erscheint immer unmöglich, bis es vollbracht ist.
Nelson Mandela Zutrauen Grenzen und Erreichbarkeit Tun Steffi Q1-2017 Runde 4
 
Sag es mit deinem Projekt.
Hornbach Tun Kreativität Lieblings-Werbung Q1-2017 Runde 5
 
Just don't do it.
Lass es einfach.
Fuck It - Do What You Love
John C. Parkin Tun Q4-2017 Runde 5
 
Hauptsache, man bleibt sich treu und verliert seine Wünsche, Träume und Ideen nicht aus den Augen. Die zeitliche Dimension sollte jedenfalls bei nebenberuflichen Dingen keinen Stress machen.
Beate Zutrauen Tun Geduld Q1-2018 Runde 6
 
Die fehlenden Zeichen müssen erbracht werden.
Hendrik Leuchten Tun Q1-2018 Runde 6
 
Es gibt keinen Grund, die Gestaltung von Arbeitskultur allein dem Arbeitgeber und der Politik zu überlassen.
(S. 17)
Frei sein statt frei haben Arbeit und frohes Schaffen Tun Q1-2018 Runde 6
 
Versucht, Grenzen zu überschreiten!

Weil: Ich habe so oft festgestellt, dass eine Grenze, die ich mir vorher eingebildet habe, gar nicht da war! Also, sobald ich die überschritten hatte, habe ich festgestellt: „Öh, es ist ja gar nichts Schlimmes passiert“ oder „so furchtbar war das ja gar nicht“ oder „das Risiko, das ich vorher befürchtet habe, das ist ja gar nicht eingetreten“, „die Konsequenz war gar nicht so schlimm, wie ich mir das ausgemalt habe“.
Interview beim Pioneers of Change Summit
Ilona Koglin Best Of Grenzen und Erreichbarkeit Experimentieren Zutrauen Tun Q1-2018 Runde 6
Hell yeah or no
Eine besondere Entscheidungsstrategie, wenn es darum geht, zu etwas ja oder nein zu sagen. Es muss dich absolut umhauen, mitreißen und begeistern („Hell yeah!“) oder die Antwort ist „nein“.
Judith Holofernes Tun Q2-2018 Runde 6